Brief von Gerd – Liebe Kinder und liebe Kindheit!

heute morgen habe ich das neue Leid von Helene Fischer „Für einen Tag“ gehört. Und schon wusste ich, wovon mein heutiger „Brief von Gerd“ handelt – er handelt von Kindern und der Kindheit – von etwas, was wir alle mal waren – Kinder – und so Viele von uns scheinen das vergessen zu haben.

meine Mama in ihrer Kindheit
In euch liegt die Zukunft unserer Welt. Wir Älteren geben euch ein schweres Erbe mit auf den Weg. Was macht ihr aus der Umweltverschmutzung, was macht ihr mit der Erderwärumung, was macht ihr mit der Schuldenkrise in Europa und der Welt, was macht ihr mit den Hungerkatastrophen in so vielen Ländern unseres Planeten?
Man muss sich das echt in der Kleinheit einer Familie anschauen – wer gibt seinen eigenen Kindern so ein Erbe mit – niemand – und wenn es jemand macht, dann haben Kinder ja die Möglichkeit das überschuldete Erbe der Eltern  auszuschlagen, also nicht anzunehmen. Diese Möglichkeit habt ihr in dem Erbe, das wir euch als Gemeinschaft mitgeben, nicht. Ihr müsst es übernehmen und ihr müsst was draus machen.
Aber ihr schafft das!! Ihr werdet einen Weg, euren Weg finden, wie das die Generationen vor euch auch getan haben. Ihr seid kreativ und stark und das ist auch notwendig. Früher gab es Befürchtungen – das Fernsehen macht unsere Jugend kaputt, dann das Internet, jetzt Facebook und Twitter und eure Smartphones – nein – all die Dinge machen euch nicht kaputt, wenn ihr einen halbwegs normalen Umgang mit all den Sachen lebt.
Ich wär gern nochmals  einen Tag  wie ihr –  Ja – die Welt noch mal mit Kinderaugen sehen – zurück in ein Land, wo es noch Wunder gibt – wo alles neu beginnt in einem Augenblick – das reichste Kind der Welt, ganz ohne Geld – Kinder brauchen keine Flügel um zu fliegen – Kinder sind die wahren Helden dieser Zeit – Ich bin zum glück im Herzen immer Kind geblieben und mein Wunderland such ich noch heut. Toller Text – stammt alles aus dem Lied von Helene Fischer. Später könnt ihr es auch hören.
Ich mag die Art wie Helene Fischer ihre Lieder singt und ich mag ihre Texte – ja die Kindheit – ist trocken gesagt der  Zeitraum im Leben eines Menschen von der Geburt bis zur geschlechtlichen Entwicklung (Pubertät).  Aber was passiert alles in diesen Jahren – in diesen Jahren wird das Erwachsensein vorbereitet und entwickelt.
Hier hab ich noch ein Gedicht gefunden, das auch uns älternen Gedanken machen soll – wir können so viel für unsere Kinder tun – und es ist gar nicht anstrengend.

Wenn ein KindKinder lernen das, was sie erlebenWenn ein Kind nur Kritik erlebt, lernt es zu verurteilen.

Wenn ein Kind nur Feindseligkeit erlebt, lernt es, aggressiv zu sein.

Wenn ein Kind nur Spott erlebt, lernt es, schüchtern zu sein.

Wenn ein Kind nur Schmach erlebt,lernt es, sich schuldig zu fühlen.

Wenn ein Kind Toleranz erlebt, lernt es, geduldig zu sein.

Wenn ein Kind Hoffnung erlebt, lernt es, zuversichtlich zu sein.

Wenn ein Kind Güte erlebt, lernt es, gerecht zu sein.

Wenn ein Kind Hilfsbereitschaft erlebt, lernt es, Vertrauen zu haben.

Wenn ein Kind Bestätigung erlebt, lernt es, mutig zu sein.

Wenn ein Kind Geborgenheit und Freundschaft erlebt, lernt es, in der Welt die Liebe zu finden.

(Doretj Law Nolte)

Und hier das Lied meiner Helene Fischer, die mich für diesen Brief inspiriert hat – unbedingt anhören – Augen zu und geniessen – obwohl, dann seht ihr diese tolle Frau nicht – aber das interessiert einem ja in der Kindheit noch nicht so sehr….

Kinder und Jugendliche – geniesst eure Jugend – es ist die schönste Zeit eures Lebens – und ihr seid gutaussehend, gesund, stark und vital. Euch gehört unser Planet für einige Jahrzehnte und dann gebt ihr ihn wieder weiter an eure Kinder. Und die Kinder sind in der Lage den Herausforderungen jeder Zeit stand zu halten. Das haben Kinder und Jugendliche in allen Zeiten bewiesen.

Und auch ihr schafft das – da bin ich vollkommen überzeugt. Also viel Spass mit eurem Reich – macht euch die Erde untertan – und schaut drauf, dass ihr sie halbwegs „gesund“ an eure nächste Generation weitergebt.

Brief von Gerd – Liebe Kinder

UND ihr braucht Flügel um „davonzufliegen“ – das wünsche ich euch – und dazu ein wunderbares neues Lied von Nik P. hört es euch an..

Nik P. – Wenn ein Vogel lernt zu fliegen – das gilt auch für euch

In Gedanken – euer G.Ender (Briefeschreiber)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s